Historischer Marktplatz
Historischer Marktplatz

Rückblick 900-Jahr-Feier

Ein magisches mittelalterliches Marktfest

Das Kanonenschießen eröffnete am Wochenende (20.06. u. 21.06.2009) das Spektakel zum mittelalterlichen Markfest in „Scoregast“, wie es vor 900 Jahren genannt. Dazu spannte sich ein weiß-blaues Himmelzelt über den Marktflecken. Angeführt unter den Klängen der Baieruther Katzbalgerey zogen die Ratsherren, die Ritter, die Burgfräulein und die Untertanen vom Stöckleinsteich aus zum Forum (Marktplatz). Auf der Plattform vor dem Rathaus rief der Schultheiß Hans Tischhöfer seinem Volk zu: „Seid gegrüßet an so einem herrlichen Tag auf dem Forum zu Marktschorgast. Viel Leut haben Gedanken sich gemacht, wie es sich damals zugetragen hat. Der Markt heut ist wie eine Reise durch vergangene Zeit. Gönnt euch die Freude und wandelt über den Platz weit“. Keinen Makel konnte der Schultheiß bei seinen Untertanen ankreiden. Und der Landvogt Söllnarius (Klaus Peter Söllner) verkündete: „Ihr habt euch von euerer besten Seite gezeigt. Und das Ratsgremium hat in den 900 Jahren noch nicht so gut ausgeschaut, wie heute. Dann zur Sache, esst und trinkt, um nicht zusagen fr……., wie im Mittelalter“. Als dann rief Schultheiß Tischhöfer den Marktvogt Martin von Greimshof herbei und übergab ihm die Privilegien für das mittelalterliche Treiben, um auch nach dem Rechten zu schauen. Der mit ernster Miene: „Am Sonntoch halberomnd komm ich zu jedem, ob Handwerker, Ladner und so weiter, um über die Geschäfte zu reden. Denn wenn großer Umsatz euch vergönnt, ihr geben könnt den Zehnt“. Mit einem Prost, damit die Gurgel nicht verrost, eröffneten Marktvogt, Schultheiß und Landvogt das Spektakel. Ein Gang durch den Markt, die Gassen und die angrenzenden ritterlichen Zeltlager sorgte für Spaß und Gaudi. Der würzige Duft von frischen Gebratenen und Gebackenem wirkte magisch auf die Besucher. 7500 sollen es gewesen sein.

Bildergalerie