Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilung Straßensperrung Gefrees

17. 10. 2022

+++Ab Mittwoch, den 02.11.2022, 7.00 Uhr beginnen die Straßenbauarbeiten für die Erneuerung der Staatsstraße 2180.

Die Sanierungsstrecke beginnt an der Anschlussstelle Gefrees der BAB A9 und endet bei Böseneck in der Mitte der Einmündung der Kreisstraße BT 48 (Richtung Bad Berneck)

 

+++ Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten ist es zwingend erforderlich die Staatsstraße 2180 für den Gesamtverkehr vollzusperren. Die Vollsperrung beginnt am Mittwoch den 02.11.2022 und wird voraussichtlich bis zum 18.11.2022 andauern. Zu Beginn der Vollsperrung wird eine Umleitung für den Verkehr eingerichtet. Der Verkehr aus Gefrees kommend wird in Gefrees getrennt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Nürnberg/München der A9 wird in Gefrees nach Bischofsgrün zur B 303 weiter nach Bad Berneck zur Anschlussstelle Bad Berneck/Himmelkron umgeleitet. Der Verkehr in Fahrtrichtung Berlin wird in Gefrees über Friedmannsdorf nach Münchberg zur Anschlussstelle Münchberg-Süd umgeleitet. Der Verkehr aus Marktschorgast, der zur BAB A 9 auffahren möchte, wird über Wasserknoten geleitet. In der Fahrbahndecke haben sich aufgrund ihres Alters Risse, Spurrinnen und Unebenheiten gebildet, welche eine Sanierung unumgänglich machen. Die notwendigen Arbeiten werden von der Firma Markgraf aus Bayreuth ausgeführt. Für die während der Bauzeit auftretenden unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen bittet das Staatliche Bauamt Bayreuth um Nachsicht.

 


Weitere Informationen hierzu finden Sie bei Downloads.

 

 
Aktuelle Veranstaltungen
 
 
 
Aktuelle Nachrichten
 
 

Rathaus Markt Marktschorgast

   Wappen Marktplatz 17

    95509 Marktschorgast

    Tel.: 09227 / 94 30 0

    Fax: 09227 / 94 30 50

   

 

 
 
 
Öffnungszeiten

Montag:

08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag:

08:00 - 12:00 Uhr, 13:30 - 15:30 Uhr

Mittwoch:

08.00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:

08:00 - 12:00 Uhr , 13:30 - 18:00 Uhr

Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

 

Außerhalb der Öffnungszeiten Termine nach Absprache