Historischer Marktplatz
Historischer Marktplatz

Katholische Pfarrkirche – St. Jakobus der Ältere

Im Jahre 1109 wurde sie zum ersten Mal erwähnt und ist der früheste Beweis für die über 900-jährige Geschichte des oberfränkischen Dorfes: die  spätgotische Pfarrkirche „St. Jakobus des Älteren zu Marktschorgast“.

Einst als Wehrkirche mit Schutzmauer um den gesamten Kirchhof gebaut, durchlebte das Gotteshaus viele Kriege, Zerstörungen und Umbauten. Bis heute ist jedoch die spätmittelalterliche Wehrmauer mit dem „Schneckenturm“  erhalten. Als natürlicher Schutz wurde hinter der Pfarrkirche der Schorgastbach zu einem Stausee erweitert. Der sogenannte Stöckleinsteich ist mittlerweile in eine kleine Parkanlage verwandelt worden, welche Lebensraum für Enten und Goldfische ist.

Mitte des 13. Jahrhunderts beschädigte ein verheerendes Feuer die Kirche stark. Beim Wiederaufbau wurde das einschiffige Gotteshaus zu einer zweischiffigen Hallenkirche erweitert – bis heute eine Seltenheit!

Mehr über die Geschichte der Mutterkirche kann in der Chronik oder in einem eigens zur 900-Jahr-Feier erstellten Kirchenführer nachgelesen werden. Die Pfarrkirche ist tagsüber geöffnet.